Eine Wohnraumlüftung sorgt für gesunde Lebensbedingungen

Optimales Raumklima

Küchenabluft
Lüften ist die Voraussetzung für ein gesundes Raumklima. Fenster öffnen alleine, ist dabei für den optimalen Luftwechsel nicht mehr ausreichend. Bestens abgedichtete Fenster und eine gute Wärmedämmung verhindern den “natürlichen” Luftaustausch, wie er bei einer alten Bausubstanz automatisch vorhanden war. Die Folgen einer erhöhten Schadstoffbelastung durch Kohlendioxid sind Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall und Kopfschmerzen. Ganz entscheidend ist deshalb eine permanente Belüftung des Hauses, die Tag und Nacht ohne Unterbrechung statt findet.

Eine Wohnraumlüftung für ein gesundes Leben

Der Trend zur Wohnraumlüftung ist das Ergebnis einer stetigen Entwicklung der gesamten Bauphysik. Um den steigenden Energiepreisen entgegen zu wirken werden Häuser heute bestens isoliert. Das senkt den Energieverbrauch deutlich stoppt allerdings auch den lebensnotwendigen Luftaustausch. Das beste Klima für Schimmel und Schadstoffe.

Vorteile der kontrollierten Wohnraumlüftung:

  • gesunde Wohnbedingungen: Schadstoffe, Feuchtigkeit und CO2 werden abtransportiert
  • geringer Energieverbrauch: Wärmetauscher nutzen die in der Abluft enthaltene Wärme, um die Frischluft wieder aufzuheizen
  • saubere Zuluft: auch neben stark befahrenen Straßen sorgen entsprechende Filter für günstige Bedingungen (spezielle Pollenfilter für Allergiker erhältlich)
  • geringe Lärmbelästigung: Fensterkippen entfällt, störende Straßenlärmgeräusche bleiben einfach draußen
  • mehr Komfort: keine Zugluft, keine lästigen Insekten
  • verhindert Schimmelbildung
  • Minderung der Einbruchgefahr (keine offenen Fenster)

Luftwechsel

Für ein gesundes Raumklima ist ein 0,3 bis 0,5-facher Luftwechsel erforderlich. In einem Raum mit 60 m³ Volumen müssten demnach 20 – 30 m³ Raumluft pro Stunde ausgetauscht werden. Dabei geht es nicht nur darum, frische Luft reinzubringen. Wesentlich dabei ist auch Schad- oder Geruchsstoffe, die durch Kochen, Putzmittel, Atmung, Rauchen, etc. entstehen, zu entfernen.