Dezentrale Lüftung freeAir 100

Phänomenal: die dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung freeAir 100

Dezentral und phänomenal: die Wohnraumlüftung freeAir 100s arbeitet präzise und bedarfsgerecht. Verantwortlich dafür ist eine innovative Steuerung, die mittels 8 Sensoren die CO2 Konzentration, Feuchte und Temperatur misst und den zugeführten Luftvolumenstrom ständig an die Anforderungen anpasst.

Sind Sie zB. nicht zuhause und produzieren kein CO2 so wird weniger gelüftet als wenn Sie schlafen oder mit Ihren Liebsten den Abend vorm Fernseher genießen. Auf Grund der ausgeklügelten Regelung wird dadurch nicht nur Energie gespart sondern auch einer Austrocknung des Gebäudes vorgebeugt.

Auf Grund der einzigartigen Regelung eignet sich das dezentrale Frischluftgerät freeAir 100 mitunter auch perfekt zur Entfeuchtung von Kellerräumen. Mehr dazu finden Sie unter Kellerentfeuchtung. Neu seit 2015 ist der Einbau in Fertigbeton. Ein interessanten Großprojekt wurde bereits in der Nähe von München (Bauprojekt Giesing) realisiert.

freeAir 100 wurde vom Passivhausinstitut Darmstadt zertifiziert. Auf Grund der hervorragenden technischen Werte liegt der jährliche Stromverbrauch bei lediglich 70 – 90 kWh.

Entscheidende Vorteile der freeAir 100 Lüftung

  • freeAir connect: die Software dokumentiert Luftqualität und Energiewerte
  • Feuchtemanagement: Feuchte und Temperatur werden innen wie außen gemessen und entsprechend gelüftet. Das verhindert Schimmel!
  • Sommerkühlung: freeAir 100 trägt aktiv zur Kühlung bei
  • Bedarfsführung: dank Sensoren wir die Lüftung permanent an die Anforderungen angepasst
  • Schallminimierung: Radialventilatoren sorgen für eine besondere Schalldämmung
  • Leichte Montage: ob Neubau oder Sanierung, für den Einbau ist lediglich ein einziger Durchbruch in die an der Wand erforderlich
  • Einknopfbedienung: ein Steuerelement auf der Gerätefront ist ausreichend

Die Software freeAir connect

Die Software freeAir connect zeigt neben den klassischen Geräteinfos auch die Betriebsstunden und aktuellen Umgebungsparameter (CO2, Feuchte, Temperaturen). Eine Ampel weist auf den Verschmutzungsgrad der Filter hin.  (kostenloser Download freeAir Connect)

Zweitraumanschluss: so funktioniert der intelligente Überströmer freeAir plus

Der aktive Überströmer freeAir plus

Auch der aktive Überströmer freeAir plus wird über Sensoren gesteuert, die die Luftqualität abwechselnd im angeschlossenen Raum (z. B. Schlafzimmer) und im jeweiligen Außenraum (z. B. Wohnzimmer) messen. So ist der richtige Luftaustausch garantiert. Dafür sind weder Lüftungsleitungen noch externe Bedienelemente oder Sensorleitungen erforderlich. freeAir plus benötigt lediglich einen Stromanschluss und wird einfach in die Wand zwischen den Räumen eingesetzt. (Durchschnittlicher Energieverbrauch 1 Watt)

Mit nur einem Außenwandgerät können mehrere Zimmer oder eine Kleinwohnung belüftet werden. Dazu benötigen Sie keine aufwändigen Lüftungskomponenten oder Sensorleitungen, sondern den intelligenten Überströmer freeAir plus, der nach dem kaskadierendem System arbeitet.

Mit Nachtluftkühlung für den Sommer: die kühle Außenluft umgeht automatisch den Wärmetauscher. Mehr lesen
Aufgrund der Regelung eignet sich freeAir 100 auch perfekt zur Kellerentfeuchtung.Mehr lesen
Moderne Architektur: freeAir 100 kann direkt in die Fensterleibung integriert werden!Mehr lesen
Das Feuchtemanagement von freeAir 100 hilft den gefährlichen Schimmel zu vermeiden!Mehr lesen